FAQ | Fragen an
zahn-feuerwerk

Unsere Antworten

Welche Typen von Feuerwerk gibt es?

Ziviles Feuerwerk, ich bezeichne es auch gerne als "Lustfeuerwerk", wird in 4 Kategorien eingeteilt. Kategorie 1 und 2 ist das, was man von Silvester her kennt. Die Kategorie 3, Garten- oder Mittelfeuerwerk, ist heute weniger verbreitet und bildet sozusagen den Übergang zur eigentlichen Profi-Kategorie, der Kategorie 4, Großfeuerwerk. Sie wird heute hauptsächlich für Veranstaltungs- also Profi-Feuerwerk verwendet. Aber auch kleinere Feuerwerke zu Hochzeiten oder anderen privaten Veranstaltungen begeistern erst richtig, wenn man Feuerwerkskörper aus der Kategorie 4 einsetzt oder diese zumindest mit der Kategorie 2 kombiniert.

Die Kategorien 3+4 dürfen nur von geprüften Feuerwerkern durchgeführt werden, die eine entsprechende Befähigung nach dem Sprengstoffgesetz nachweisen können, sind also nicht frei für Jedermann zu erwerben.

Eine andere Einteilung der Feuerwerkskategorien ist die funktionsorientierte: Man unterscheidet Bodenfeuerwerk, manchmal auch Barockfeuerwerk genannt, halbhohes und Höhenfeuerwerk.

Dann gibt es noch bengalisches Feuerwerk, Feuerschriften und Illuminationen. Kommt Musik dazu wird es zum Musikfeuerwerk. Hier unterscheidet man musikbegleitendes Feuerwerk, bei dem Feuerwerk und Musik nicht unbedingt voll-synchron ablaufen und natürlich das synchrone Musik-Feuerwerk, den Unterschied machen nicht zuletzt auch die Kosten.

Auch Tagesfeuerwerk mit Rauch- und Geräuscheffekten kommt zur Anwendung.

Darüber hinaus ist das Indoor-Feuerwerk, konzipiert für Innenraum-Veranstaltungen, bekannt unter Verwendung von Feuerwerkskörper aller Klassen.

nach oben

Welches Feuerwerk ist für meine Veranstaltung am besten geeignet?

Um diese Frage beantworten zu können braucht es Informationen rund um die Veranstaltung, wie z.B. Größe, Art und Aufmachung der Veranstaltung, dann wieviel Platz vorhanden ist, welche Zahl an Zuschauern erwartet wird und wie gut ihre Sicht auf das Feuerwerk ist und natürlich das vorhandene Budget.

Hier geht es einfach nicht ohne das direkte, beratende Gespräch mit dem Feuerwerker. Bereits hier ist es die Erfahrung und Kreativität, die den Unterschied ausmacht.

Also, kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie individuell gerne und das kostet Sie erstmal nichts.

nach oben

Was kostet mich denn ein gutes Feuerwerk

Auch diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Das hängt sehr von Ihren persönlichen Vorstellungen, der Art des Feuerwerks,

den örtlichen Gegebenheiten und noch einigen anderen Randbedingungen ab. Auch hier beraten wir jeden Kunden individuell.

Wir empfehlen die magische Grenze von 700,00 € für Partyfeuerwerk und 1.200,00 € für Eventfeuerwerk nicht zu unterschreiten. Wenn Sie die Kosten für 2 Feuerwerker, die Anfahrt, die Vorbereitungen und die Kosten für eine Haftpflichtversicherung abziehen, dann bleibt da nicht mehr viel für das eigentliche Feuerwerksmaterial. Aber soviel ist sicher: Wir bieten Ihnen kein Feuerwerk an, von dem wir nicht selbst überzeugt sind, dass Sie begeistert sein werden.

nach oben

Wieviel Feuerwerk bekomme ich für mein Geld?

Soviel, dass Sie auf jeden Fall begeistert sein werden. Im Ernst: Natürlich könnten wir Ihnen im Angebot detailliert jeden Feuerwerkskörper genau auflisten, aber wissen Sie dann auch wirklich was dahinter steht und ob das Ganze in sich auch choreografisch zusammenpasst? Wollen Sie Masse oder wollen Sie Klasse? Bei uns bekommen sie beides wohl aufeinander abgestimmt und so dosiert, dass Sie das optimale Feuerwerk für Ihr Geld bekommen.

nach oben

Wie lange dauert denn nun mein Feuerwerk?

Ein gutes Feuerwerk orientiert sich nicht an die Zeit, sondern daran, dass die Feuerwerkseffekte so aufeinander abgestimmt sind, dass sie als Ganzes optimal zur Wirkung kommen, da ist die Feuerwerksdauer eher nebensächlich. Fragen Sie mal einen Zuschauer nach dem Feuerwerk wie lange es denn gedauert hat, er wird es Ihnen kaum sagen können. Er wird Ihnen aber sagen, ob es ihm gefallen hat oder nicht.

Lassen Sie sich nicht auf Angebote ein die Ihnen eine längere Feuerwerksdauer versprechen. Langsames Abschießen bringt zwar Zeit, wirkt aber langweilig und am Ende haben sie weniger davon.

nach oben

Was muß ich als Kunde tun, um in den Genuß eines Feuerwerkes zu kommen?

Nicht viel: Nach einem Informationsgespräch lediglich den Auftrag erteilen, das Kostenbudget festlegen und mit uns zusammen den Abbrennort auswählen, den Rest machen wir.

Allerdings haben Sie durchaus die Möglichkeit aktiv an der Planung teilzuhaben. So haben Sie nicht nur Einblick in den Werdegang seines Feuerwerks, Sie können noch zusätzlich Kosten sparen, angesichts knapper Kassen heutzutage ein wichtiger Punkt.

nach oben

Wie steht es mit der Sicherheit beim Abbrennen eines Feuerwerks?

Feuerwerkskörper enthalten nun mal Explosivstoffe, damit muß entsprechend vorsichtig umgegangen werden. Das Sprengstoffgesetz gibt Sicherheitsregeln vor. Innerhalb eines bestimmten Gefahrenbereichs um den Abbrennplatz dürfen sich keine Personen oder brandempfindliche Objekte befinden, es muß der Brandschutz geregelt sein, es dürfen keine Feuerwerkskörper verwendet werden, bei denen gefährliche Teile zu Boden fallen, die Abschußgeräte dürfen bei Rohrkrepieren keine Splitter bilden, bei starkem Wind darf überhaupt nicht abgebrannt werden und so weiter. Das alles und noch mehr bis hin zu Gefahrenanalysen am Abbrennplatz oder Mitarbeiterschulungen wird durch unsere langjährige Feuerwerkserfahrung profimäßig gehandhabt.

Jedes Silvester-Feuerwerk ist, weil nicht geregelt und von Laien abgefeuert, mit erheblich mehr Risiken verbunden als unser Profi-Feuerwerk.

nach oben

Ist das Feuerwerk eigentlich versichert?

In meiner 30jährigen Praxis habe ich etwa 3 oder 4 leichte Fälle von Autolackpolituren bzw. einen Brandfleck auf einer Jacke regulieren müssen. Für diesen Fall ist jedes unserer Feuerwerke grundsätzlich haftpflichtversichert.

nach oben

Was kostet es mich, wenn das Feuerwerk kurzfristig absagt werden muss?

Wenn das Feuerwerk zum Beispiel wegen schlechten Wetters oder aus Gründen, die beim Kunden liegen, abgesagt werden muss, muß der Kunde nur die wirklich bis zur Absage angefallenen Kosten übernehmen. Konkret heißt das, wenn der Kunde sich beispielsweise am Feuerwerkstag bei uns morgens meldet, bevor die Feuerwerkscrew mit den Vorbereitungen beginnt, dann sind die angefallenen Kosten gering. Wenn allerdings die Feuerwerker bereits vor Ort aufgebaut haben und wieder abbauen müssen, dann müssen diese Kosten natürlich mit gedeckt werden. In der Praxis ist das eigentlich ganz easy: wenn es nach schlechtem Wetter aussieht, telefonieren wir in der Regel rechtzeitig mit dem Kunden und sprechen die Vorgehensweise genau ab, der Kunde ist immer eingebunden.

Übrigens: Wegen schlechten Wetters haben wir bisher nur ganz wenige Feuerwerke absagen müssen. Bei Regen beispielsweise wird das komplette Feuerwerk mit Folie abgedeckt und dann einfach durch die Folie "durchgeschossen", da kann dann einfach nichts nass werden.

nach oben